Meta

Artist: Queen

Title: A Night At The Opera

Label: Universal Music

VÖ: 18.03.11

Written For: www.musik.terrorverlag.de

Musik

Queen – A Night At The Opera (2011 Remaster 2-CD)

Queen – A Night At The Opera (2011 Remaster 2-CD)


Was unser Freddie nun schon alles in seinem samtenen Grab ertragen musste: Grusel-Rock-Musicals von Ben Elton, ersetzt von Paul Rodgers einhergehend mit schnöder Geldscheffelei, dazu passend drölfzig „Greatest Hits“-Compilations, Hunderte DVDs, eine geplante Verfilmung mit „Borat“ Sacha Baron Cohen als Neuzeit-Double und nun letztendlich die sechste (!) Neuüberspielung im digitalen Zeitalter! Ein Schelm wer Brian May und Roger Taylor wirklich abnimmt, dass es rein um Absicherung der musikhistorischen Bedeutung ginge. Wohlweislich hat sich Bassist John Deacon, seitdem er 1997 offiziell seinen Ausstieg verkündete, aus der ganzen Geschichte herausgehalten…

Nun kommen also die ersten fünf Alben als einfache CD und erweiterte Doppel-CD (“Queen”, “Queen II”, “Sheer Heart Attack”, “A Night At The Opera” (um das es hier beispielhaft gehen soll) und “A Day At The Races”) unter neuem Banner (weg von der EMI hin zu Island) noch einmal auf den Markt und schon die schnöde Verpackung sorgt für Ernüchterung: Wo Island zum Beispiel bei den U2-Remasters schöne Digibooks im festen Schuber hat springen lassen, findet sich die Genialität der frühen QUEEN selbst bei der 2-CD Version in schnöden Super-Jewel-Cases wieder. Dies wird die kaufträchtige Zielgruppe wohl kaum vom Hocker hauen, da werden die lediglich sechs Tracks der zweiten CD auch nicht viel dran ändern können (zwei Live-Nummern, ein „Long Lost Retake“ von „Keep Yourself Alive“, eine mehr als überflüssige „A Cappella“ Version des Mittelteiles von „Bohemian Rhapsody“, ein Langweil-„Backing Track Mix“ von „You’re My Best Friend“, ein „Guitar & Vocal Mix“ von „I’m In Love With My Car“, also alles fast komplett sinnlos). Wer dann auch noch auf die Idee gekommen ist, Bonusinhalte wie Videos, ungesehene Fotos und zusätzliche Liner-Notes lediglich der I-Tunes-Deluxe-Version hinzuzufügen, hat seinen Job irgendwie nicht richtig verstanden…

Was beim erneuten Einlegen des Klassikers aber sofort deutlich wird: Gut klingt das Remastering, recht frisch, luftig und agil klingt der 2011 Mix, der wieder mal von May und Taylor überwacht wurde. So rockt „Death on Two Legs (Dedicated to…)“ gleich zu Beginn zurück in das Herz des gemeinen Rock-Freundes. Überhaupt wirkt das Album immer noch zeitlos mit seinen „Vaudeville“-Verirrungen („Lazy On A Sunny Afternoon“ und „Seaside Rendezvous“), PINK FLOYD-Reminiszenzen („I’m In Love With My Car“), seiner unverschämten Poppigkeit („You’re My Best Friend“) und natürlich dem Überhit „Bohemian Rhapsody“ den wir alle spätestens nach 12 Kinobesuchen von „Wayne´s World“ bis ins Tiefste verinnerlicht haben. Aber auch der Rest des ambitionierten Albums strahlt mit seinen LED ZEPPELIN, BLACK SABBATH und KINKS-Anleihen („Good Company“) auch heute noch unwiderstehlich hell. Kein Vergleich zum lahmen und harmlosen Pop der letzten Jahre, auch wenn letztendlich „Innuendo“ wieder einige gute Songs zu bieten hatte.

Bleibt als Fazit natürlich wieder nur eines: Wer keines der Alben im Schrank stehen hat, darf gerne zugreifen, alte Fans werden hier sicherlich zweimal über den Erwerb nachdenken müssen. Und im Laufe des Jahres kommen natürlich noch die restlichen Alben ebenfalls auf den Markt. Selbstredend ist die erste Sammelbox wenig überraschend auch schon angekündigt…

“Queen – ‘I’m In Love With My Car’ (Rock Montreal)”
(Either JavaScript is not active or you are using an old version of Adobe Flash Player. Please install the newest Flash Player.)

Album Rating:

★★★★★

Remaster Rating:
★★☆☆☆

Deine Meinung:

Unerhört!Wenns denn sein mussSolide KostFast-KlassikerKlassiker
Loading ... Loading …
  • Share/Bookmark

Discussion

No comments for “Queen – A Night At The Opera (2011 Remaster 2-CD)”

Post a comment

You must be logged in to post a comment.